Nibelungen-Realschule Braunschweig

offene Ganztagsschule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Vollbremsung und toter Winkel – die 9. Klassen besuchten den Verkehrssicherheitstag

E-Mail Drucken

Bremsen muss nicht schwer sein, doch sie schnell genug zu aktivieren, das ist nicht immer leicht. Diese und andere Erfahrungen rund um das Thema Verkehrssicherheit konnten die SchülerInnen der Klassen 9.1, 9.2 und 9.3 am Freitag, 27.05.2016 zusammen mit ihren KlassenlehrerInnen, Frau Skupin, Herrn Zanotti und Herrn Henkel, machen. Auch die Sprachlernklasse mit Frau Heinrich stieß am Vormittag dazu.

Die Fahrschulvereinigung Braunschweig hatte in die Daimlerstraße geladen. ADAC, TÜV, VW, und viele andere Firmen stellten Versuche und Übungen rund um das Thema Verkehr vor. Da mussten die Jugendlichen mit einer Brille erfahren, wie es ist, wenn man betrunken am Straßenverkehr teilnimmt. Da konnten sie auf Motorrollern den Bremsweg testen und durften in einem GoKart ihr Reaktionsvermögen üben. Unfall-Erstversorgung, die Anwendung eines Defibrillators und sichere Abnahme eines Motorradhelmes kamen auch nicht zu kurz. Rundum ein lehrreicher Vormittag mit nur praktischen Anwendungen.

 

Majdal, Majid, Alfred, Haboub – vier Menschen, ein Schicksal: Flüchtlinge

E-Mail Drucken

 Am 25.0.2016 besuchten uns die vier neuen Nachbarn unsere Schule und stellten sich den Fragen der Schülerzeitung.

Von ihrem neuen Zuhause, der Turnhalle, war es ja nicht weit in unser Klassenzimmer. Sie berichteten bei Tee und Gebäck über ihre Erfahrungen in Deutschland, den Lebensbedingungen in der Turnhalle und ihren Zukunftsplänen.

Da war es schon beeindruckend, als Haboub antwortete: „Wer vor Krieg und Gewalt aus seinem Land geflohen ist, der schmiedet keine Zukunftspläne. Das traut er sich nicht!“

Doch sie sind guter Stimmung, diese vier, die der namenlosen Masse an Flüchtlingen ein Gesicht geben. Gerade auch der Begrüßungs-Kaffee der Nordstadt-Initiative am Dienstag, 24.05.2016, hat ihnen gezeigt, dass sie willkommen sind. Mit der Schülerband von Herrn Neuwald zeigte sich unsere Schule dort. Das vollständige Interview ist in der ersten Ausgabe der Schülerzeitung im neuen Schuljahr zu lesen.


 

 

Die Nibelungen modern – Eine Fotostory entsteht

E-Mail Drucken

 Wie würden sich die Nibelungen-Helden heute verhalten? Mit Unterstützung von Frau Dietlinde Schulze vom Kulturamt der Stadt Braunschweig, dem Braunschweiger Schriftsteller Herrn Hardy Crueger und der Grafikdesignerin Frau Meike Töpperwien versetzten die Schülerinnen und Schüler die Nibelungenhelden in die Zukunft. Vier Helden müssen dort je ein Abenteuer bestehen. Vier jahrgangsgemischte Schülergruppen machten sich unter Anleitung von Hardy Crueger kreativ ans Schreiben. 

Jede Schülergruppe entwarf ein Zukunftszenario. Der Schulgarten bot die richtige Kulisse für spannende Fotos. Dabei musste berücksichtigt werden, was die einzelnen Personen auf den Fotos sagen würden. Meike Töpperwien  stand den Schülern mit Rat und Tat beiseite und führte sie in ein Comic Art Programm am PC ein. Es entstand eine packende Fotostory, die in der nächsten Schülerzeitung zu lesen sein wird. Anschauen kann man sich die Fotostory auch auf drei großen Plakaten, die demnächst in der Schule aufgehängt werden. Vielen Dank an Frau Schulze, die uns diese spannenden Projekttage ermöglichte. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht!

 

 


Seite 1 von 7

Nibelungen-Realschule
Ortwinstraße 2
38112 Braunschweig
Kartenausschnitt

Schulkalender

<<  Mai 2016  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  4  5  6  7  8
  910131415
16171819202122
23242526272829
     

Foto-Galerie


Wer ist online

Wir haben 184 Gäste online
Banner
Banner
Banner